Die schmerzfreie Laserlichttherapie genießt bei Haustieren bzw. ihren Haltern immer größere Akzeptanz, da selbst in den hartnäckigsten Fällen erstaunliche Erfolge zu verbuchen sind. Verletzungen, Entzündungen, Hauterkrankungen, Indikationen am Bewegungsapparat sowie alle Schmerzzustände – die Therapie mit Laserlicht beschleunigt den Heilungsprozess beim erkrankten Tier nachhaltig.

Fragen und Antworten:

Welche Wirkung hat das Laserlicht?

Wann ist der Einsatz einer Laserbehandlung empfehlenswert?

Besonders hat sich das Laserlicht bei Behandlungen von Hauterkrankungen, Entzündungen aller Art und bei Wundheilung bewährt.
Weitere Einsatzgebiete für die Lasertherapie sind die gefürchteten Bandscheibenerkrankungen bei Dackeln (Dackellähme) sowie Zerrungen und Arthrosen.

Aber auch bei der Therapie und Nachbehandlung von Gelenkkrankheiten, chronischen Magen- und Darmalaisen, Neuralgien, Fisteln, rheumatischen Beschwerden, Bronchitis, Ekzemen, der Heilung von Abszessen u.a.m. hat der Laser vielen der vierbeinigen Freunde des Menschen geholfen.

Wieso kann Licht heilen?

Wie funktioniert eine Laserbehandlung?

Wie lange dauert eine Laserbehandlung?

 

Naturheilkundliche und alternative Therapiemöglichkeiten in der Naturheilpraxis fuer Tiere: Homoeopathie, Akupunktur, Laser, Magnetfeld, Schuessler-Salze, Ernaehrungsberatung, Verhaltentherapie fuer Tiere, Tierpsychologische Beratung